Noch immer Mein Leben von Hartmut von Hentig

39,90 

  • Beschreibung

    Auf 1392 Seiten legt Hartmut von Hentig dar, wie er im vergangenen Jahrzehnt gelebt hat – mit Menschen, Büchern, Gedanken, mit Anfeindung, mit Prüfung der Sachverhalte, einer klaren Vorstellung vom „guten Leben“.

    Mit diesem Zeitdokument setzt Hartmut von Hentig die beiden „Mein Leben – bedacht und bejaht“ überschriebenen Bände seiner Erinnerungen fort, deren Mitteilungen mit dem Jahr 2005 enden. Er wehrt sich schon mit dem Titel „Noch immer Mein Leben“ gegen die Erwartung, es handele sich um eine Stellungnahme zu den gegen ihn im Zusammenhang mit dem Odenwaldschulskandal erhobenen Vorwürfen. Von diesem und diesen ist natürlich auch – und ausführlich – die Rede, aber als von dem Ereignis, das in den zehn vom Buch umfassten Jahren sowohl die weitestreichenden Folgen für ihn hatte als auch das gründlichste Nachdenken von ihm forderte.

    Nach Schätzungen einer Studie der Weltgesundheitsorganisation sind fast eine Million Kinder und Jugendliche von sexuellem Missbrauch hierzulande betroffen. Angesichts dieser enormen Dimension hält der Verlag eine Diskussion, die alle Perspektiven unverkürzt und nicht sinnentstellend wahrnimmt, für unumgänglich. Anliegen ist es, in Bezug auf  die Tabuthemen Pädagogik, Pädophilie und Machtmissbrauch eine qualifizierte wissenschaftsgestützte Diskussion – frei von denunziatorischer Kultur – anzuregen. Eine Diskussion, die blinde Flecken und Machtmissbrauch allerorten identifiziert und aktuelle Erkenntnisse der interdisziplinären Forschung einbezieht, die Kinder und Jugendliche  wirksamer als bisher schützt und pädophil veranlagten Menschen Lebenshilfe anbietet.

    Mehr auf dem Blog zum Buch:  www.noch-immer-mein-leben.de  Hier finden Sie u.a. weitere Zeitdokumente, Filmausschnitte, aktuelle Reaktionen, Interventionen und Kommentare, Fragen und Links zu lesenswerten Artikeln und Essays.

     

    Hartmut von Hentig

    Noch immer Mein Leben
    Erinnerungen und Kommentare aus den Jahren 2005 bis 2015
    1392 Seiten, gebunden, 39,90 Euro

  • Bewertungen (1)
    Füge Deine Bewertung hinzu
    1. :

      Nein, noch keine Rezension. Aber ein Hinweis, zwei…,, ja multipe Hinweise – auf die Rezension von Bernhard Pörksen in der neuen ZEIT (v. 21.04.2016 Nr. 18): Lesen und nach-denken – und andere informieren.

      • Lena

        :

        Lieber Antoninus,

        vielen Dank für Deine Nachricht und den Hinweis zum ZEIT-Artikel.
        Es wird eine Seite zum Buch geben: http://www.noch-immer-mein-leben.de, auf der Du Dich gern einbringen kannst.
        Dort kann ausführlich diskutiert werden.

        Bitte habe Verständnis, dass wir die Bewertung des Buchs rausgenommen haben, da das Buch ja noch gar nicht erschienen ist.
        Wir haben dabei festgestellt, dass bisher jeder Kommentar zwingend eine Bewertung erforderte. Das haben wir gerade in unserem System geändert.

        Beste Grüße,
        Lena von wamiki

Kategorie