Von BILD zu BILD. Kinderzeichnung anders denken

19,90 

  • Beschreibung

    Schon in den ersten Lebensjahren fangen Kinder an, Spuren zu hinterlassen und zu zeichnen. Ihre Bilder erzählen etwas von ihrer Weltwahrnehmung und ihren Erfahrungen. Sich aus eigenen Antrieb über Striche, Linien, Kritzel auszudrücken, gehört zu der Art und Weise, in der Kinder versuchen, sich selbst und der Welt nahezukommen. Allerdings wird diese Dimension der Kinderzeichnung in der institutionellen Bildung noch zu wenig berücksichtigt.
    Was wäre, wenn wir Kinderzeichnungen anders in Kita und Schule denken? Ohne Defizitblick? Jenseits vorab festgelegter Bildergebnisse? Ohne den Kindern damit zu suggerieren, es gäbe im Hinblick auf ihre Bilder ein Richtig und ein Falsch?
    Wie können wir Kinder in ihrer individuellen künstlerischen Entwicklung fördern? Und wie lassen sich Bildersammlungen von Kindern dafür nutzen?

    Kirsten Winderlich lädt ein, Kinderzeichnungen neu zu betrachten und unsere Wahrnehmungsfähigkeit dafür zu entwickeln.
    Was machen Kinder in ihren Bildern sichtbar? Und auf welche Weise spielen und experimentieren sie mit dem Was, das im Bild zum Erscheinen kommt?
    Was macht ein Sehen aus, das auf neue Weise sieht?
    Mittels zweier Methoden – dem Mapping: Ansehen und dem Mapping: Durchsehen – wird ein neuer forschender Blick auf Kinderzeichnungen möglich. Die mediale Aufbereitung der Bildersammlungen als analoger wie digitaler „Katalog“ in Form von Mapping und Bildsequenzen regt an, sich forschend mit den Bildern auseinanderzusetzen, mit den Kindern eigene Sammlungen anzulegen und die künstlerische Bildung in Kita und Schule neu zu denken.

     

    Kirsten Winderlich
    Von Bild zu Bild
    Kinderzeichnung anders denken
    112 Seiten, mit sehr vielen farbigen Bildern
    zusätzlich digital: Zugang zu den von Kirsten Winderlich kommentierten Bildersammlungen von Lou und Toni, ca. 750 Werke
    ISBN 978-3-96791-014-8
    19,90 Euro

     

  • Bewertungen (0)
    Füge Deine Bewertung hinzu
Categories ,