„Sonnentage“, „Mondtag“ und „Ein Tag mit dem Wind“…

24,90 

  • Beschreibung

    Zurück in die Kindheit – Zeitreisen mit Haro Senft

    Der kongeniale Situationsfilmer, Avantgardist und Experimentator, „der Fassbinder“ des Kinderfilms in Deutschland starb 2016 in München. Seine preisgekrönten Filme sind für Kinder gemacht. Erwachsene lieben sie, weil sie den Abstieg in die verschüttete eigene Kindheit erlauben, in Träume und Erinnerungen.

    Es ist noch nicht lange her, dass die Kindheitsforscher eine Eigenschaft bei Kindern diagnostizierten: die Resilienz. Also die Widerstandskraft eines Kindes, die Fähigkeit, selbst abwegige Erziehungsversuche und Verhaltensweisen Erwachsener irgendwie zu überstehen. Das Kind als Entdecker, Experimentator, Guerillero und Geheimnisträger. Damit sind wir beim Avantgardisten Haro Senft, dem Mann, der auch der „Fassbinder“ des Kinderfilms genannt wird und seiner Zeit weit voraus war.Haro Senft interpretierte den Situationsansatz filmisch, entwickelte den Kinderfilm in überzeugender Weise weiter und nahm Abschied von Papas Kinderkino. Seine besten Kinderfilme – Film-Klassiker aus den siebziger Jahren – sind 2016 neu als Sonderedition mit Begleitheft erschienen.

    Die Kinderfilme von Haro Senft
    „Gastarbeiter“
    „Begräbnis“
    „Hinter dem Zaun“
    „Sonnentage“
    „Mensch ärgere dich nicht“
    „Mondtag“
    „Frag mich was Leichteres“
    „Ein Tag mit dem Wind“

    8 Filme auf 2 DVDs, mit Begleitheft, kosten 24,90 Euro.

    Mehr auf www.wamiki.de/Haro Senft


    DOWNLOAD

    EXTRA: Dossier von Thomas Thiel zur Pädagogik des Situationsansatzes in Haro Senfts Filmen sowie zu didaktischen Einheiten aus dem „Curriculum Soziales Lernen“

    Booklet der DVD – „Sonnentage“, „Mondtag“ und „Ein Tag mit dem Wind“…
    Cover der DVD – „Sonnentage“, „Mondtag“ und „Ein Tag mit dem Wind“…

  • Zusätzliche Information
    Gewicht 0.1 kg
  • Bewertungen (0)
    Füge Deine Bewertung hinzu
Kategorie