Digitaler wamiki Workshop: New Work Kita – Beteiligung und Selbstorganisation

Online- Workshop am 12.06.2020, 10.00 bis ca. 16.00 Uhr mit Carola Giese-Brandt und Lars Ihlenfeld

Die wamiki-Akademie präsentiert: NEW WORK KITA!
Wie können wir Beteiligung leben und gemeinsam auf Augenhöhe leiten?

Corona-Chaos. Alles ist durcheinander. Und jetzt? Sortieren wir uns und die Kita neu?!
Wir finden: Krisenzeiten sind eine gute Gelegenheit, über grundsätzliche Veränderungen in der Art und Weise der Zusammenarbeit nachzudenken. Mitten im Corona-Chaos finden Beteiligte gemeinsam pragmatische Lösungen. Und das weitgehend auch ohne zentrale Steuerung. Gerade Leitungskräfte haben oft zu viele Aufgaben. Eine Verteilung auf viele Schultern kann sie entlasten und neue Energien freisetzen. Zum Beispiel für Themen, die schon lange liegen geblieben sind und doch so hilfreich wären, wenn man sich ihrer widmen könnte…
New Work Kita. Wie wollen wir miteinander arbeiten? Wie können wir Beteiligung leben und gemeinsam leiten? Auf Augenhöhe? Damit jede/r Verantwortung übernimmt und niemand von uns wertvolle Anteile seiner Persönlichkeit bereits an der Garderobe abgibt?
Am 12. Juni gestalten die Experten für kollegiale Leitung: Carola Giese-Brandt und Lars Ihlenfeld im wamiki-Studio einen Tag im digitalen Format.
Im Fokus stehen dabei praktisch erprobte Ideen von Beteiligung, die Lust auf mehr machen:
Mehr Lust auf die Arbeit, mehr Lust auf mehr Beteiligung der Kinder und mehr Lust auf den Austausch mit Eltern. Denn Beteiligung kann nur erfolgreich umgesetzt werden, wenn sie so viele und so viel von den Menschen einbezieht, die miteinander leben und arbeiten, wie gemeinsam für sinnvoll erachtet wird. Beteiligung kommt eben von Beteiligung. Carola und Lars geben einen praxisnahen Überblick zu den Kernpunkten für einen fundierten Entwicklungsweg weg von Hierarchie hinzu Selbstorganisation. Für Teams, die schon selbstorganisiert arbeiten, greifen die beiden je nach Wunsch in die Erfahrungsschatzkiste zu Fragen rund um Rollenklarheit, Entscheidungsfindungsmodelle, rechtliche Fallstricke …
Die Schwerpunkte des Tages werden von der Gruppe gemeinsam bestimmt.
Liegen die Interessen eher auf der Vertiefung der Rollenklarheit (role and soul), braucht es Tipps dazu, wie mehr Transparenz Einzug halten kann, oder eher Praxisbeispiele für kollegiales Feedback? Wollen wir uns verschiedene Entscheidungsfindungsmodelle genauer ansehen und ausprobieren oder besteht Bedarf an Ideen, um einen sicheren Rahmen zu schaffen, der Menschen ermutigt, sich ganz zu zeigen und einzubringen?
Wir gehen davon aus, dass in vielen Kitas einzelne Elemente kollegialer Leitung schon gelebt werden und freuen uns auf einen inspirierenden Austausch.
Der Workshop findet digital statt.

Anmeldungen für den 12.06.2020 sind bis zum 10.06.2020 möglich
Stichwort: New Work Kita/Beteiligung
Zeit: 10.00 Uhr bis  ca. 16.00 Uhr
Preis: 120, 00 Euro
E-Mail: info@wamiki.de

++++++++++++++++++++++++++++++
wamiki- Abonnent*innen bekommen 10 % Rabatt.
Bitte in das Feld Kommentar beim Buchen eintragen: „Ich bin 1 wamiki!“
++++++++++++++++++++++++++++++

Hier gehts zur Anmeldung!

Lars Ihlenfeld ist Gründer des zweiten Berliner Waldkindergartens. Seine Aufgabe sieht er darin, Menschen, die was mit Kindern machen, Recht als schützenden Rahmen zu vermitteln und sie zu ermutigen, die Leitung gemeinsam in die Hand zu nehmen.
Kontakt: beteiligung@mutige-paedagogik.de

Carola Giese-Brandt begleitet mit ihrer Firma (bewusstes-unternehmen.com) sowie mit Herz und Bodenhaftung seit vielen Jahren Organisationen aus der freien Wirtschaft und Sozialunternehmer auf der Reise zu Partizipation und Selbstorganisation. Ihr besonderes Augenmerk gilt der Gestaltung offener und ehrlicher Beziehungen als Basis des gemeinsamen Erfolgs.

*Carola Giese-Brandt und Lars Ihlenfeld schreiben für wamiki die Serie: Beteiligung kommt von Beteiligung. Die Beiträge erschienen bzw. erscheinen in wamiki, Heft 1, 2 und 3/2020.

Foto: Neonbrand/unsplash

Eva

Eva war einst selbst Erzieherin, bevor sie die Seiten wechselte. Dann baute sie erfolgreich verschiedene Verlagsprogramme auf. Erst für Luchterhand (klein & groß), dann für Beltz. Dann reichte es und sie gründete einen eigenen Verlag - den Verlag das netz. Nach 11 erfolgreichen Jahren trennten sich die Wege der Geschäftsführer und sie begann bei uns zu arbeiten. Jetzt ist sie ein Vollblut-Wamiki. Olé!

Einen Kommentar schreiben

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * markiert.