Pipi, Kacka, Pups & Co.

Über solche putzigen „Schmutzwörter“ regt sich heute niemand mehr auf. „Pups, Pups, Pups!“ jubeln die Kleinen, wenn in der Badewanne Blasen aufsteigen. „Pipi“ oder „Kacka“ zeigen an: Bald wird die Windel überflüssig. Ein Grund zur Freude. Das war nicht immer so. In meiner Kindheit waren „Pipi“ und „Kacka“ verpönt – wie alles „untenrum“. Verschämt hieß…

Diesen Beitrag kannst Du nur mit einem wamiki – Print-Abo, e-wamiki – Drei-Monats-Abo oder e-wamiki – Jahres-Abo kostenlos lesen.

Alternativ kannst Du diesen Beitrag jetzt für 2 € kaufen. Dazu musst Du Dir ein Kundenkonto anlegen. Dann geht’s los: In Deiner eigenen Bibliothek kannst Du Deine gekauften Lieblingsbeiträge speichern, drucken, thematisch sortieren und an Freunde weiterleiten. Außerdem kannst Du alle Beiträge online kommentieren und Kontakt zu den Autor_innen aufnehmen.

Wenn Du bereits ein wamiki Abonnement hast oder diesen Beitrag bereits gekauft hast, brauchst Du Dich nur einzuloggen.

Jetzt Kaufen für 2 €EinlogggenAbonnent werden