Wahrheit. #wamiki 6/2017

Liebe Leserin, lieber Leser,

sagst Du wirklich immer die Wahrheit?

Keine Angst, wir wollen Dich nicht in Verlegenheit bringen, und Du bist uns sowieso keine Rechenschaft schuldig. Wir wollen Dir nur einen Satz aus unseren Kindertagen in Erinnerung rufen – und dieses Gefühl, beim Verdrehen der Wirklichkeit erwischt worden zu sein.

„Sag die Wahrheit“, forderten Erwachsene zu Hause, in der Kita und in der Schule, obwohl sie meist genau wussten, was wir angestellt hatten. Manche von uns fürchteten sich in solchen Situationen sogar vor dem lieben Gott, der bereits die rechte Braue erhob, weil er jede Lüge erkannte.

Ist das heute immer noch so mit dem Kind-Sein und dem Lügen? Sollten wir Kindern das Recht auf Lügen zugestehen, weil wir uns daran erinnern, warum wir logen, als wir Kinder waren? Hat das etwas mit Macht und Ohnmacht zu tun? Oder haben Kinder und Erwachsene einfach andere Vorstellungen von der Wahrheit?

Verbreitest Du Wahrheiten unter den Kindern?

Keine Angst, auch diese Frage ist ganz harmlos. Zu jedem pädagogischen Beruf gehört es nun mal, die eigene Auffassung von der Wirklichkeit weiterzugeben – an junge oder ältere Kinder und sogar an Erwachsene. Trotzdem kann es nicht schaden, immer mal wieder innezuhalten und sich zu fragen: Ist jetzt wirklich wahr, was ich sage – oder nur meine Meinung, basierend auf Halbwissen? Womöglich ist es am Ende nur eine Vermutung, und ich nutze aus, dass die Lernenden zu mir aufschauen und bereit sind, mir zu glauben? Sollte ich im Zweifelsfall später zugeben, mich getäuscht und ihnen etwas Verkehrtes gesagt zu haben? Schadet das meiner Autorität?

Apropos Autorität: Glaubst Du, was in „wamiki“ steht? Besser nicht, denn wir möchten in unserem Magazin nämlich keine Wahrheiten verkünden, sondern zum Nachdenken und Diskutieren anregen. Unsere Heft-Themen betrachten wir – wie unsere Autorinnen und Autoren – aus verschiedenen Blickwinkeln oder Perspektiven, die jeweils ihre Berechtigung haben, finden wir. Um die Wahrheit geht es uns da eher nicht, allenfalls um einen Ausschnitt aus der Wirklichkeit.

Jedenfalls hoffen wir, dass Du nicht alles glaubst, nur weil es gedruckt ist. Schreib uns lieber Deine Sicht, damit wir gemeinsam nach neuen Wahrheiten suchen können.

Eine Zeit voller Wahrheiten und ein paar schönen Lügen wünschen Dir

Deine wamikis

 

Hier geht es zur Online-Ausgabe

Wenn Du Papier bevorzugst, dann bitte hier entlang

Einen Kommentar schreiben

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * markiert.


*