Zehn Fragen an Frauke Hildebrandt

Hier gibts den Artikel als PDF: 10 Fragen an Frauke Hildebrandt_#5_2020

Wann sind Sie glücklich?

Wenn ich über bestimmte Themen konzentriert mit anderen Menschen nachdenken kann.

Was regt Sie auf?

Sturheit und Dummheit.

Was fällt Ihnen ein, wenn Sie an Ihre Kindheit denken?

Etwas Enges, Graues, und dass ich bald erwachsen werden wollte.

Hatten Sie als Kind ein Idol?

Ich fand Napoleon toll.

Wen hätten Sie gern getroffen?

Gottlob Frege. Er lebte von 1848 bis 1925, war Logiker, beschäftigte sich damit, wie Denken funktioniert, schrieb knapp und verständlich, war aber überhaupt nicht anerkannt.

Was schätzen Sie an einem Menschen am meisten?

Dass er Lust hat, gemeinsam nachzudenken, und nicht nur Behauptungen aufstellt.

Was können Sie am besten?

Ich kann gut Sachen auf den Grund gehen.

Was können Sie überhaupt nicht?

Mich unterordnen.

Auf welchen Gegenstand können Sie verzichten?

Auf fast alles, das nicht in meinen Rucksack passt. Das merkte ich aber erst, als ich Haus und Hof mit Tieren hatte. Vielleicht stimmt das auch nur, so lange ich das habe. Ich weiß es nicht…

Was wäre für Sie eine berufliche Alternative?

In einem philosophischen Umfeld zu arbeiten.

 

Erika Berthold

Erika Berthold ist freie Journalistin und Redakteurin bei wamiki.

Einen Kommentar schreiben

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * markiert.