Kinderbuch der Woche: Inselleben für Anfänger

Bücher für Kinder von null bis zu zwölf Jahren und für ihre Erwachsenen – von Gabriela Wenke empfohlen. Jeden Donnerstag bis zur Frankfurter Buchmesse.

Der Ich-Erzähler Peter und seine Freunde spielen leidenschaftlich gern Piraten. Zum Kostümfest ist klar, wie sie sich verkleiden wollen: als Piraten! Aber weil „Robinson Crusoe“ Peters Lieblingsbuch ist, illustriert mit fantastischen Bildern, schlägt ihm seine Mutter vor, als Robinson zum Fest zu gehen. Geschickt näht sie ihm ein Kostüm aus Tierfellen. Doch Peters Freunde kennen die Geschichte von Robinson nicht und finden das ungewöhnliche Kostüm lächerlich. Beschämt und gekränkt verlässt Peter das Fest, wird krank und fällt in Fieberträume, in denen er Robinson ist, auf dessen Insel lebt und Ausschau nach Piraten hält. Tatsächlich entdeckt er welche, aber es sind seine Freunde, und er ist zu Hause in seinem Bett. Die Freunde merkten nämlich, dass sie ihn gekränkt hatten, besuchen ihn nun, wollen mehr über Robinson Crusoe erfahren und sind bereit, sich auf Peters Lieblingsgeschichte einzulassen.
Peter Sis ist ein Ausnahmekünstler. Mit seinem prägnanten Illustrations-Stil setzt er diese Freundschafts- und Abenteuergeschichte so grandios ins Bild wie die Themen seiner anderen Bücher, die oft zwischen Sach- und erzählender Bildgeschichte changieren. Kleinere Bildsequenzen erhellen den Hintergrund des Geschehens, und eine Traumsequenz zeigt, wie Peter sich als Robinson auf der Insel fühlte. Jede Seite steckt voller Entdeckungen, angesiedelt zwischen Traum und Wirklichkeit.
Ein wunderschönes Bilderbuch mit kurzen Texten, die von Leseanfängern schon selbst gemeistert werden können, aber auch Kinder im Grundschulalter interessieren. Die Kurzfassung der berühmten Geschichte von Daniel Defoe macht Lust darauf, den berühmten Roman später selbst zu lesen.

 

 

Gabriela Wenke

Einen Kommentar schreiben

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * markiert.