Die Schönheit der Welt

überallBlumen

Ein Rotkäppchen geht an der Hand seines Vaters durch die schwarzweißgraue Stadt. Sein Cape ist der einzige Farbfleck, bis das Kind entdeckt: Gelb leuchtet ein Löwenzahn an einem Pfosten. Bunte Blumen blühen auf dem Kleid einer Frau. Während der Vater ins Handy spricht, schleichen sich weitere Farben in die Bilder: bunte Streifen auf einer Jacke, rote Lampions vor einem Laden.

Der Park ist farblos, als Tochter und Vater ihn betreten. Das Kind findet einen toten Vogel und bedeckt ihn mit einem Blumensträußchen. Sofort bekommt der Rasen Farbe, und als die beiden den Park verlassen, ist er so frühlingsfröhlich wie die Autos in den Nebenstraßen, die Halsbänder der Hunde, die Häuser in der Umgebung und Mamas Haar, das eine Blüte ziert. Die Geschichte vom Mädchen, das mit dem Vater auf dem Weg durch die Stadt überall Farben findet, kommt ohne Worte aus und weckt Achtsamkeit für die Schönheit der Welt.

Gabriela Wenke

Einen Kommentar schreiben

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * markiert.