Väterabend

Neuen Wind in die Kita und in die Zusammenarbeit mit Eltern kann ein Väterabend bringen. Vor allem aber neue Perspektiven. Schreiben Sie einen Einladungsbrief, zum Beispiel so:

 

Liebe Väter,

wir brauchen Ihre Ideen und kritischen Rückmeldungen. Wie Sie wissen, sind wir im Team ausschließlich Frauen, also lauter ehemalige kleine Mädchen. Wir erinnern uns an unsere Spiele und Vorlieben in der Kindheit. Zwar waren das verschiedene Vorlieben, und auch heute ist das, was wir gern tun und mit Ihren Kindern unternehmen, unterschiedlich. Dennoch: Unser Spektrum ist weiblich, und wir interessieren uns für den männlichen Blick.

Wir wünschen uns, dass Sie uns etwas von Ihren Erinnerungen und von Ihren heutigen Wahrnehmungen als Väter mitteilen: Was und wo haben Sie als kleine Jungen am liebsten gespielt? Was war Ihnen wichtig? Was wünschten Sie sich, was vermissten Sie? Und was davon möchten Sie Ihren Kindern gönnen – seien es Söhne oder Töchter?

Wir laden Sie herzlich ein, an unserem Väterabend teilzunehmen, mit den Augen des Jungen, der Sie einmal waren, durchs Haus und drum herum zu gehen, und wir sind gespannt, was Ihnen auf- oder einfällt.

Bitte sagen Sie uns Bescheid, ob Sie am … um … dabei sein werden.

Mit vielen Grüßen,

Ihr Kitateam

Nach meiner Erfahrung nehmen etliche Väter diese Einladung an, amüsieren sich beim Geschichtenerzählen, stromern mit wachen Augen durch und um die Kita und erzählen Ihnen hinterher von ihren Ideen. Mit Sicherheit kommt allerhand zusammen. Und meistens bleibt es nicht bei den Ideen, sondern später wird mit angepackt. Die Kinder freut’s auf jeden Fall.

Gerlinde Lill

Gerlinde Lill, promovierte Pädagogin, arbeitet seit vielen Jahren in der pädagogischen Fortbildung und Beratung sowie als Autorin. Ihre inhaltlichen Schwerpunkte sind die Offene Arbeit und die Vernetzung der Praxis.

Einen Kommentar schreiben

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * markiert.